Haffmans Tolkemitt

Bei Zweitausendeins trafen Gerd Haffmans und Urs Jakob zum zweiten Mal in ihrem Leben auf Till Tolkemitt, der damals Geschäftsführer und Programmchef des Zweitausendeins Verlags war, und einige große Literaten (u.a. Boris Vian, Charles Bukowski) betreute, seine Stärke aber im etwas abwegigen, kritischen, überraschenden Sachbuch fand. So lag die Idee in der Luft, den Haffmans Verlag wieder selbständig aufleben zu lassen und daneben unter dem Namen Tolkemitt ein Sachbuchprogramm zu betreiben – mit gemeinsamen Kräften und Ressourcen an den Standorten Zürich und Berlin.


Produktvergleich (0)


Zeige 1 bis 2 von 2 (1 Seite(n))